Till Müller-Edenborn

  • Profil
  • Vita
  • Mehr Profile:
  • 1965
    geboren in Karlsruhe
  • 1987-1990
    Studium Französisch & Philosophie Universität Panthéon – Sorbonne, Paris
  • 1989-1991
    Studium Filmgeschichte & Ästhetik Bei Dr. Odette Dagan, Professorin an der IDHEC-Filmhochschule
  • 1992-1997
    Studium: Französische Literatur & Philosophie Universität Köln Abschluss: MAGISTER ARTIUM in Romanistik
  • 1993-1997
    Filmkritiker Nachtblende-Filmzeitschrift (Mitherausgeber & Redakteur), Kölner Stadtanzeiger, Folio, Der Schnitt
  • 1998-1999
    Script Continuity (Auswahl) TATORT Köln, Der Fahnder, Krimiserie, Jahrestage (nach Uwe Johnson), Vierteiler
  • 2000-2008
    Regieassistenz (Auswahl) Jetzt oder Nie - Zeit ist Geld (Kino), TATORT Köln & TATORT Leipzig, SOKO Leipzig, Ein Fall für Zwei, Ein starkes Team, SOKO Wien
  • 2008-2010
    Probenarbeit & Schauspielführung bei Judith Weston, Los Angeles
  • 2012-2013
    Drehbuchautor ROCKABILLY REQUIEM gemeinsam mit Jörg Bruhn
  • wohnt in:
    Berlin

Vita

Film und Fernsehen
2022 SOKO Köln Network Movie für das ZDF Regie
2020 Die Nacht der Liebenden (Kino) In Entwicklung Regie
2019 Familie Dr. Kleist Serie ARD, Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH Regie
2018 SOKO München Krimiserie, UFA Fiction / ZDF - 4 Folgen Regie
2018 Unter Uns Ufa Serial Drama Regie
2018 Schwesterherz (AT) Pilot, Serie, UFA SERIAL DRAMA / SAT1 Regie
2017 SOKO München Krimiserie, UFA Fiction / ZDF - 4 Folgen Regie
2016 SOKO München Krimiserie, UFA Fiction / ZDF - 4 Folgen Regie
2016 Rockabilly Requiem Kinofilm, Neue Mira Filmproduktion Regie & Co-Autor
2015 SOKO München Krimiserie, UFA Fiction / ZDF - 4 Folgen Regie
2015 Herzensbrecher - Vater von vier Söhnen Familienserie, Bantry Bay / ZDF - 3 Folgen Regie
2014 SOKO 5113 Krimiserie, UFA Fiction / ZDF - 2 Folgen Regie
2011 Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Daily, UFA Serial Drama / RTL - 16 Folgen Regie
2008-11 Schloss Einstein Kinder/Jugendserie, Saxonia Media / MDR - 24 Folgen Regie
2006 Die Liebe ist ein Haus Kurzspielfilm, 22 min Buch, Produktion, Regie